Mamedow der Matchwinner / Zweite in altes Muster verfallen

28. August 2017

Die erste Herren empfing am gestrigen Sonntag den SV Hildesia Diekholzen zum Heimspiel. Vor gut 90 Zuschauern gewannen die Fredrich-Kicker verdient mit 3:0.
Die Diekholzener begannen mit einer tiefstehenden Abwehr und versuchten über Konter und Standardsituationen zu Chancen zu kommen, was ihnen aber durch eine gut stehende Deinser Defensive nur schwer gelang. Bereits in der 9. Spielminute brachte Schachin Mamedow den TSV mit 1:0 nach einer Volleyabnahme durch Vorlage von Albin Kurasinski in Führung. Danach tat sich im Spiel der Deinser erst einmal nichts mehr, zwingende Chancen konnten nicht herausgespielt werden und somit wurde beim Pausenstand von 1:0 die Seiten getauscht. Im zweiten Durchgang bot sich den Zuschauern das gleiche Spiel wie in der ersten Halbzeit – Deinsen drängte auf die Entscheidung, die einfach nicht fallen wollte. Gedulden musste man sich bis zur 84. Spielminute ehe die Entscheidung viel. Erneut war es Albin Kurasinski der Mamedow bediente, der wiederum den Ball zum 2:0 in die Maschen donnerte. Den Schlusspunkt in der Partie setzte abermals der zweifache Torschütze – einen Freistoß schoss Mamedow unter der Mauer des SV zum 3:0 Endstand durch. Lobende Worte fand Trainer Benjamin Fredrich nicht nur für seine Truppe; „Es war schwer gegen den SV Chancen herauszuspielen da ihre Abwehr sehr tief stand, aber die Chancen die wir hatten, haben wir genutzt. Auch wenn wir erst spät für die Entscheidung gesorgt haben, hatten das Spiel aber über 90 Minuten im Griff“. Mit diesem Sieg bleibt der TSV auf Platz zwei der Tabelle – direkt hinter der SG Rössing/Barnten.

Zum Auswärtsspiel ging es für die Reserve des TSV Deinsen zum TSV Warzen. Am Mittwoch vor dem Spiel standen Trainer Lars Ratheisky noch erfreuliche 17 Spieler zur verfügung, blieben am Sonntag doch nur 12 Spieler übrig. „Wir sind an diesem Spieltag in das selbe Muster aus der vergangenen Saison zurückgefallen“, ärgert sich Pressewart Julian Welz. Zuerst begann das Spiel für die Gäste aus Deinsen jedoch vielversprechend denn bereits in der ersten Spielminute zeigte er unparteiische nach einem Foul an Nico Mensing im Strafraum der Hausherren auf den Punkt. Den fälligen Strafstoß verwandelte Jan Hammerlik sicher zum 1:0. Die Warzener zeigten sich davon unbeeindruckt und erzielten in der 4. Spielminute den Ausgleich und sogar in der 10. Spielminute das 2:1. In der 42. Spielminute „nagelte“ Björn Schlichting einen 30-Meter-Freistoß auf das Tor der Warzener den der Torhüter nur abklatschen lies und Jan Hammerlik zum 2:2 abstaubte. Kurz vor dem Pausenpfiff gingen die Hausherren dennoch mit 3:2 in Führung. Nach dem Wiederanpfiff lief bei den Gästen für eine Viertelstunde praktisch nichts zusammen. Den Spielern des TSV Warzen boten sich teilweise gigantische Lücken, die sie eiskalt in Tore umwandelten und in der 59. Spielminute bereits das 7:2 an die Anzeigetafel hängen durften. Zwar fingen sich die Deinser im Anschluss wieder, mussten aber in der 66. Spielminute das 8:2 hinnehmen. Eine noch höhere Niederlage verhinderte abermals Tobias Schütz im Tor der Deinser.

Die Ü40 des TSV Deinsen gewann ihr Auswärtsspiel beim TuS Holle-Grasdorf mit 3:1. Die Tore schossen Erkan Demir (4. Spielminute), Lars Ratheisky (33. Spielminte) und erneut Erkan Demir (33. Spielminute) Das Tor der Hausherren verwandelten ebenfalls die Deinser durch ein Eigentor von Volker Rissau.

Die Alt-Herren und die SG Einum-Achtum trennten sich 1:1 unentschieden. Das TSV Tor schoss Jan Bergmann in der 39. Spielminute.

Zukünftige Events

Es gibt keine bevorstehenden Veranstaltungen.

Kategorien

Archive

Archive