Herren unterliegen Rössing/Barnten und Sehlem

26. September 2017

Was für ein gebrauchtes Wochenende für die Herrenteams des TSV Deinsen – beide Herrenteams verloren ihre Punktspiele am Sonntag.

„Das klingt jetzt zwar komisch, aber wir haben über 90 Minuten das Spiel gemacht aber das Tor nicht getroffen“, zieht Benjamin Fredrich, Trainer der ersten Herren des TSV Deinsen sein Fazit zur Begegnung gegen die SG Rössing/Barnten am Sonntag vor heimischem Publikum. Zwei Standardsituationen brachten die SG in der ersten Halbzeit in Führung – Spielertrainer Philipp Schlichting verwandelte in der 21. Spielminute einen Freistoß direkt und in der 41. Spielminute tat es ihm Benjamin Celnik gleich und verwandelte zum 2:0 Pausenstand. Nach der Halbzeit gaben die Hausherren weiterhin Vollgas – man merkte, das man der SG trotz der Führung „nicht ungestraft davonkommen lassen wollte“ – etwas zählbares kam jedoch nicht dabei rum, im Gegenteil; bei einem Klärungsversuch von Michael Schmidt landete der Ball im eigenen Tor zur 3:0 Führung für die Gäste. Zum großen Übel scheiterte Shahin Mamedov in der 61. Spielminute vom Punkt am Gästetorhüter. In der Schlussphase zeigten sich die Spieler der Gäste weiterhin gnadenlos mit den gut aufspielenden Deinsern. Philipp Schlichting verwandelte in der 86. Spielminute einen Elfmeter zur 4:0 Führung und Mahmut Karatay machte in der 90. Spielminute mit dem 5:0 den Deckel drauf.

Auch wenn die zweite Herren des TSV Deinsen an diesem Wochenende vom VfL Sehlem ohne Punkte heimkehrte zeigte sie vor Ort eine engagierte Leistung. Die Hausherren gingen durch einen Abstimmungsfehler zwischen der Defensive des TSV und Torhüter Tobias Schütz in der 9. Spielminute mit 1:0 durch Jill Baumgart in Führung. Die Deinser zeigten sich davon unbeeindruckt und spielten tapfer auf, nach vorne fehlte jedoch weiterhin die Durchschlagskraft. Torchancen waren bis zur Nachspielzeit der ersten Halbzeit daher auf beiden Seiten Mangelware. Die letzte Aktion der ersten Hälfte gehörte Björn Schlichting der einen Ball von der Mittellinie direkt aufs Tor brachte, die Latte traf und den Ball so im Tor der Hausherren zum 1:1 unterbrachte. Nach der Halbzeit gingen die Sehlemer in der 49. Spielminute durch Nils Wichmann erneut in Führung. In der 69. Spielminute ging ein Spieler des VfL sichtbar für alle vor dem Strafraum zu Boden – der Schiedsrichter Hans-Bernhard Flentje zeigte besonders zur Verwunderung des TSV auf den Punkt. Den Strafstoß parierte Torwart Tobias Schütz exzelent und sicherte seiner Mannschaft so einen knappen Rückstand. Leider verlor der Schiedsrichter immer mehr die Kontrolle über das Spiel und fällte auf beiden Seiten extrem viele Fehlentscheidungen. Hervorzuheben ist das Fairplay-Verhalten des VfL Sehlem, die mehrere Fehlentscheidungen des Schiedsrichters anzeigten und der TSV Deinsen somit insgesamt 3 Einwürfe und einen Eckball mehr zugesprochen bekam. In der 83. Spielminute prallte Jan Hammerlik mit dem Torhüter der Hausherren Strafstoßwürdig zusammen – Flentje entschied jedoch auf Foul von Hammerlik. So blieb es beim knappen Sieg für den Absteiger der 1. Kreisklasse, wobei ein Unentschieden für beide Seiten gerecht gewesen wäre.

Die Alte Herren des TSV gewann ihr Spiel am Wochenende gegen den TuS Hasede mit 3:1. Die Tore erzielten Andre Kotarra (4. Spielminute) und Jan Bergmann (25., und 52. Spielminute).

Zukünftige Events

Es gibt keine bevorstehenden Veranstaltungen.

Kategorien

Archive

Archive