Derbypunkte bleiben in Deinsen / Reserve mit Niederlage

16. Oktober 2017

Der zweite gegen den Dritten – das war das Spitzenspiel des Wochenendes und fand auf dem Sportplatz in Deinsen statt. Zahlreiche Zuschauer aus dem Umkreis kamen nach Deinsen um sich die Partie der Top-Favoriten der Liga anzuschauen. Geboten wurde den Zuschauern ein temporeiches und spannendes Duel. Die Konzentration war bei beiden Teams von Beginn an hoch und auch das Passspiel in die Spitze hatte bei beiden Teams dasselbe Tempo. Torchancen waren in der ersten Hälfte Mangelware und so tauschten die beiden Mannschaften ohne Tore die Seiten. SSV Trainer Stefan Gluba und Norbert Fengler vom TSV Deinsen waren sich in der Halbzeit einig – „Wer hier das erste Tor schießt, gewinnt“ und so sollte es am Ende auch kommen. Albin Kurasinski traf in der 60. Spielminute zum umjubelten 1:0 für den TSV Deinsen. Die Elzer machten auf und drängten auf den Ausgleich, mussten jedoch auf Konter der Deinser achten. Sahin Mamedov sorgte in der 75. Spielminute mit einem Freistoß aus 18 Metern für die Vorentscheidung. Den Schlusspunkt setzte Marc Brömme in der 80. Spielminute mit dem 3:0.

Für die Reserve des TSV ging es am gestrigen Sonntag zur SG Wehrstedt/Salzdetfurth II die nur einen Tabellenplatz vor den Deinsern lagen. Die Deinser begannen gut und engagiert und erzielten in der 7. Spielminute durch Sascha Szwiontek das 1:0. In der 18. Spielminute glichen die Hausherren durch Julian Neuber per Strafstoß aus und in der 25. Spielminute erzielte Tim Preußler die 2:1 Führung – bis dahin war im Spiel aber noch nichts entschieden. Im zweiten Abschnitt hielten die Deinser zuerst noch gut mit ehe in der 76. Spielminute durch Karsten Pansky das 3:1 fiel. Danach fehlten bei den Deinsern die Kräfte und die Spieler der SG erhöhten den Spielstand insgesamt auf 6:1.

 

Zukünftige Events

Es gibt keine bevorstehenden Veranstaltungen.

Neueste Beiträge

Kategorien

Archive

Archive